Promenade NEW !!!

 

„Los geht’s!“, „Aufstieg“, „Rast“ und „Heimweg“ sind die vier kurzen Überschriften, die über den verschiedenen Teilen dieses Trios stehen. Sie geben kleine Hinweise auf die Promenade der drei Musiker.

Schwierigkeitsgrad: leicht – mittelschwer

 

“Off we go!“, “Climb”, “Rest” and “On the way home“ are the four short titles of the different parts of this trio. They are small clues as to the promenade of the three musicians.

Degree of difficulty: easy – average.

 

Les titres - Partons!, Montée, Repos et Chemin du retour - de ce trio  nous suggèrent les différentes étapes de la promenade des trois musiciens.

Degré de difficulté : facile - moyen.

 

Editeur, Publisher:

www.accolade.de

 

 


My fPhone

Das „F“ im Titel steht natürlich für Flöte; außerdem stehen die vier Teile dieses Flötenquartetts in „F“. Im ersten Teil „My new fPhone“ kommt die Freude des neuen Besitzers über ein „fPhone“ klar zum Ausdruck: stolz führt er sein neues Handy vor. „SMS“ lautet der zweite Teil, in dem das Schreiben einer Kurznachricht mit einem prägnanten Motiv und schnellen Sechzehntelnoten dargestellt wird. Selbstverliebt macht der Besitzer im dritten Teil „Selfie“, eine ganze Reihe Fotos; er steigert sich nach und nach in einen „Selfierausch“, um das beste Foto von sich zu erlangen. Allmählich beruhigt er sich wieder und kommt zum Anfangstempo „Andante“ zurück. Im vierten Teil wird mit ganzem Einsatz getwittert und gezwitschert; witzig und gut gelaunt endet dieses Flötenquartett.

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

 

No need to say that the “F“ in the title stands for “flute”; and the 4 movements of this quartet for flutes are written in “F”, too. In the first part “My new fPhone” the new owner clearly shows his joy over an fPhone: he proudly parades his new mobile phone. The second part is called “SMS”. Here the writing of a short message is depicted through a concise motif and some quick semiquavers. In the third part “Selfie” our young narcissist takes a number of photos; he gradually moves into a selfie frenzy to get the best picture of himself. By and by he calms down and returns to the “andante” tempo of the beginning. In the fourth part he twitters and chirps with total dedication; the quartet ends on a witty and cheerful note.

Degree of difficulty: average.

 

I'm still working on it.


Auf, zum Spielplatz!

Dieses leichte Flötentrio beschreibt musikalisch den Aufenthalt auf einem Spielplatz. Die verschiedenen Teile tragen die Bezeichnungen: Die Schaukel, Die Rutsche, Die Wackelbrücke, Das Federtier, Die Seilbahn, Das Karussell.

Im letzten Teil "Das Karussell" treten musikalische Erinnerungen an die vorherigen Teile auf und an die schöne Zeit die man auf dem Spielplatz verbracht hat.

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

Off to the Playground!

 

This easy trio for flutes describes time spent at a playground. The different parts are called: At the playground, the swing, the slide, the wobbly bridge, the spring rocker, the zip line, the roundabout. In the last part, "the roundabout", the former parts are recalled as well as the nice time spent at the playground.

Degree of difficulty: easy 

 

Promenade ludique

 

Ce trio pour flûtes décrit le séjour sur une aire de jeu. Les titres des différentes parties sont évocateurs: la balançoire, le toboggan, le pont suspendu, l'animal sur ressort, le funiculaire, le manège. Dans le dernier mouvement - "le manège"- des réminiscences musicales rappellent les beaux moments vécues sur l'aire de jeu.

Degré de difficulté: facile

 

Editeur, Publisher:

www.accolade.de

 

Rezension in "Flöte aktuell", Deutsche Gesellschaft für Flöte e.V.

4/2016


Tick-Tack

 

Eine Uhr ist eigentlich nicht nur ein Messgerät, das den aktuellen Zeitpunkt anzeigt oder eine gewisse Zeitspanne misst. Eine Uhr kann auch Inspiration zu einem Musikstück sein und so steht das regelmäßige Ticken einer Uhr im Mittelpunkt dieses Werkes für 3 Flöten. Die Idee kam dem Komponisten, als er das Räderwerk eines alten mechanischen Uhrwerkes schlagen hörte. Dieses regelmäßige Schlagen wird durch eine durchgehende Achtelbewegung dargestellt, die in allen drei Flötenstimmen ununterbrochen weiterläuft.

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

A clock is not merely a measuring instrument, which indicates a precise moment in time or measures a certain lapse of time. A clock can also be an inspiration for a piece of music and thus the regular ticking of a clock is at the centre of this work for 3 flutes. The idea came to the composer while listening to the beat of an old clockwork mechanism. Its regular beat is represented by an insistent 8th note movement running on incessantly in all three flutes.

Degree of difficulty: easy.

 

Une horloge ne permet pas seulement de mesurer le temps, mais peut aussi devenir source d’inspiration pour une œuvre musicale. Ainsi le bruit de l’engrenage d’un vieux mouvement d’horlogerie a incité le compositeur à composer cette pièce. Le tic-tac régulier forme l’idée maîtresse de cette œuvre pour trois flûtes. Le battement de l’horloge est illustré par le défilement régulier des croches que les trois instruments se partagent.

Degré de difficulté : facile

 

Review on justfutes.com:

 

“More quirky Grethen”

 

Reviewed by Chris Hankin (justflutes.com staff member)

Luc Grethen took his inspiration for this piece from the beat of an old clock and the metronomic nature of this interesting trio really reflects this. It's fun to play, with the unusual harmonies adding crunch to the simple rhythmic drive.This is a very good piece for improving chamber music skills with a sense of humour - invaluable!


Editeur, Publisher:

 

www.accolade.de

 


Der Bienenstock New! For three flutes!

 

Die Fleißige, die Verträumte, die Verspielte und der Bienenmarsch bilden die vier Teile dieses Trios für Fagott. Als Grundlage dient ein kurzes Motiv, das in allen Sätzen in veränderter Form verarbeitet wird.

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

The beehive

 

The busy bee, the dreamy bee, the frisky bee and the march of the bees form the four parts of this trio for bassoons. The basis is a short motif worked upon in varied ways in all movements. Degree of difficulty: easy.

 

La ruche

 

Les quatre mouvements de cette pièce pour trois bassons s’intitulent : la travailleuse, la rêveuse, l’espiègle et la marche des abeilles. L’œuvre repose sur un bref motif qui est repris dans tous les mouvements sous une forme différente. Degré

                                                                                        de difficulté : facile

 

Editeur, Publisher:

www.accolade.de

 

Rezension in: "Flöte aktuell" 2/2016


On Holiday

Fröhlich und gut gelaunt beginnt die schönste Zeit des Jahres: die Ferien, in denen man Erholung und Entspannung vom Alltag sucht. In diesem Werk für drei Flöten wird spielerisch und vergnügt eine heitere Ferienstimmung vermittelt.

Schwierigkeitsgrad: leicht - mittelschwer

 

 

The most beautiful time of the year starts cheerfully and in a good mood: the holidays where everybody looks for rest and relaxation. In this work three flutes playfully convey a jocular vacation spirit.

Degree of difficulty: easy – average difficulty

 

 

C'est de bonne humeur et toute en liesse que commence la plus belle période de l'année - les vacances - pendant  laquelle on est à la recherche de repos et de détente. Cette œuvre pour trois flûtes transmet d'une façon enjouée et divertissante une ambiance de vacances gaie et plaisante.

Degré de difficulté: facile à moyen

 


4 Jolly Good Fellows

 

Dieses Werk für 4 Flöten erzählt die Geschichte von vier „prima Kerlen“, die unterwegs sind und sich in einer angenehmen und lustigen Art und Weise unterhalten. Sie möchten ihren Spaß und ihre Lebensfreude anderen Menschen mitteilen und sie mit ihrer fröhlichen Art anstecken.

Schwierigkeitsgrad: leicht - mittelschwer

 

 

This piece for 4 flutes tells the story of four jolly fellows, out and about and chatting in an agreeable and convivial way. They would like to communicate their fun and zest for life to other people.

Degree of difficulty: easy – moderate difficulty.

 

 

Cette pièce pour 4 flûtes raconte l’histoire de quatre compagnons qui se baladent et qui s'entretiennent d’une manière amusante et distrayante. Ils veulent communiquer leur plaisir, leur joie de vivre aux autres et les entraîner avec leur bonne humeur.

Degré de difficulté : facile – moyen



Papageno's Wishes NEW!!!

Dieses Werk für Flötenensemble, dem eine Reihe von Themen und Motive aus Mozarts Zauberflöte zugrunde liegen, ist wie ein Concerto Grosso aufgebaut. Das Tutti, dessen Niveau einfach gehalten ist, wird von einer Gruppe von 4 Flöten gebildet (vierstimmiger Flötensatz, der chorisch besetzt ist).

Das Concertino ist zusammengesetzt aus: Piccolo, Flöte 1, Flöte 2, Flöte 3, Altflöte und Bassflöte. Es handelt sich um eine Gruppe Solisten. Den Schwierigkeitsgrad kann man als mittelschwer bezeichnen.

 

This work for flute ensemble with themes and motifs from Mozart’s Magic Flute is conceived like a concerto grosso. The tutti, kept at a straightforward level, is formed by a group of 4 flutes (cast chorally).

 

The concertino is formed by: piccolo, flute 1, flute 2, flute 3, alto flute, bass flute. They are a group of soloists. The degree of difficulty is moderate.

 

Cette œuvre pour ensemble de flûtes reprend des thèmes et motifs de la "Flûte enchantée" de Mozart. Elle adopte la forme du concerto grosso.

Le tutti, dont le niveau est facile, est assumé par un groupe de quatre flûtes; cette partie peut bien-entendu être jouée par un ensemble plus grand.

Le concertino est confié à un groupe de solistes se composant

 

d’un piccolo, flûte 1, flûte 2, flûte 3, flûte alto et flûte basse. Le niveau de difficulté de cette partie est moyen.

 

Editeur, Publisher:

www.accolade.de

 

Rezension in Flöte Aktuell 1/2017


Vibrant Moods NEW!!!

Dieses Flötenensemble ist wie bei einem Concerto Grosso in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe, die Solistengruppe oder Concertino, besteht aus Piccolo, Flöte 1-3 und Altflöte. Der Schwierigkeitsgrad dieser Gruppe ist als schwer einzuschätzen. Die zweite Gruppe, das Tutti, besteht aus Flöte 1-3, Altflöte und Bassflöte. Hier kann man den Schwierigkeitsgrad als mittelschwer bezeichnen.

 

This ensemble for flutes is separated into two groups as in a concerto grosso. The first group for soloists or concertino consists of piccolo, flute 1-3 and alto flute. The degree of difficulty of this group is demanding.

The second group, the tutti consists of flute 1-3, alto flute and bass flute. Its degree of difficulty is average.

 

 

Cette pièce pour ensemble de flûtes a recours, comme dans un concerto grosso, à deux groupes. Le premier groupe, le groupe soliste ou concertino, est constitué d’un piccolo, de trois flûtes et d’une flûte alto. Le degré de difficulté de ce groupe est difficile. Le deuxième groupe, le tutti, se compose de trois flûtes, d'une flûte alto et d'une flûte basse. Le degré de difficulté pour ces instruments est moyen.

 

Editeur, Publisher:

www.accolade.de

 


The Song of "The Armed Man"


Über das Lied « L’homme armé », das man im 15. Jahrhundert an jeder Straßenecke hören konnte, sind in der Renaissance über 30 Messen und Motette geschrieben worden. Der Komponist bleibt mit dem « Song of the Armed Man » in der kontrapunktischen Tradition der Renaissance (Imitation, Kanon, Cantus firmus, Modus aus dem Mittelalter), gebraucht aber eine eigene musikalische Sprache, in der die Melodie des « L’homme armé » auf eine persönliche Art und Weise verarbeitet wird.

 

 

During the Renaissance more than 30 masses and motets were written about the song of “the Armed Man“ which, in the 15th century, could be heard on every street corner. With his song of the Armed Man, the composer remains in the contra punctual tradition of the Renaissance (imitation, canon, cantus firmus, and medieval modus), and yet he uses his own musical language in which the melody of “the Armed Man” is worked up in a personal way.



Tourbillons

 

“Tourbillons” pour deux flûtes a été composé de janvier à mars 2002 pour le festival de littérature “Liesen, Schreiwen a nach Kultur” qui se déroule en juin 2002 à Bascharage.

L’oeuvre est basée sur deux modes distincts: tandis que la première flûte
se voit attribuée le mode 2, la deuxième flûte est basée entièrement sur le mode 4.
L’oeuvre comporte un seul mouvement qui est précédé d’une introduction lente dans laquelle tout le matériel musical est présenté; ce matériel est développé par la suite en tenant compte d’une grande économie de moyens thématiques
.
 

 

 

“Tourbillons” for two flutes was composed between January and March 2002 for the literature - festival “Liesen, Schreiwen an nach Kultur” (Reading, Writing and more Culture), which took place in Bascharage in June 2002.

The work is based on two distinctive modes: whereas the first flute has been attributed mode 2, the second flute is entirely based on mode 4.

The work is composed of one single movement, preceded by a slow introduction in which all the musical material is presented; this marerial is then developed, respecting a great economy of thematic means.

 

 

Editeur, Publisher:

www.bronsheim.nl

 


Egressus

 Das Werk « EGRESSUS » ist für sechsstimmigen Flötensatz komponiert : Piccolo, Flöte 1, Flöte 2, Flöte 3, Altflöte und Bassflöte. Es wurde von Herrn Carlo JANS in Auftrag gegeben, der ein Flötenensemble am Konservatorium von Luxemburg dirigiert. Herr JANS beklagte sich immer über die mangelnde Literatur für sein Ensemble und darüber, dass er öfters nur Transkriptionen von anderen Werken spielen konnte. Nach einem Gespräch zeigte sich der Komponist begeistert von der Idee ein Werk zu schreiben. Dieses wurde am 17.3.2003 beendet.

Die Komposition beinhaltet verschiedene Motive, die zu Beginn bruchstückhaft vorgestellt werden, dann zu Themen zusammengesetzt und dann imitatorisch und kontrapunktisch verarbeitet werden.

Der Titel « EGRESSUS » kommt aus dem Latein und bedeutet : « Austritt « .

Der Komponist befand sich in einer schwierigen künstlerischen Phase, die dank diesem Werk überwunden wurde.

 

 Editeur, Publisher:

www.bronsheim.nl 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0